Workshop Cyber Security „Tatort: Digitale Energiewende“

Workshop der Conexio GmbH in Kooperation mit dem Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. (bne) zu Cybersecurity in der Energiewirtschaft

 

Mittwoch, 20. November 2019, 14:00-17:30 Uhr

 

Energieinfrastruktur und Erzeugungsanlagen werden zunehmend digitaler. Dadurch wächst die Gefahr, dass sie Opfer von Cyberangriffen werden. Auch neue Geschäftsmodelle, basierend auf Technologien wie Cloud, IoT oder Blockchain heben die Bedeutung der Informationssicherheit hervor. Wie gut sind Sie aufgestellt, um die digitalen Zukunftsherausforderungen in der Energiewirtschaft zu meistern? Kennen Sie den IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur und dessen Vorgaben für den sicheren Betrieb von Energieanlagen? Worauf müssen Sie sich vorbereiten mit der Aktualisierung des IT-Sicherheitsgesetzes 2.0? Werden Sie beim Live-Hack Zeuge, womit Sie bei einer möglichen Cyberattacke konfrontiert sind und lernen Sie, wie Sie sich schützen und für den Ernstfall vorbereiten können.

Im Workshop erhalten Sie alle wichtigen Informationen und praxisnahe Berichte sowie Hilfestellungen und wertvolle Anregungen zur Sicherung Ihrer Unternehmensnetzwerke und IT-Infrastrukturen.

 

Moderation: Markus Meyer

 

Cybersecurity in der Politik – aktuelle Entwicklungen und worauf Sie sich vorbereiten müssen
Markus Meyer, bne
 

Der aktuelle Rechtsrahmen in Deutschland – ein Überblick und anstehende Neuerungen
Anna von Bremen, Dr. Philipp Offenbächer, Wirtschaftskanzlei Raue
 

Cyber Security im Alltag – Best Practice Konzepte für Kraftwerksbetreiber im nationalen und globalen Umfeld
Constantin Wenzlik, padcon

 

Cyberattacke (live) – und was dann oder wie kommt es gar nicht dazu?
Inklusive Vorführung von Hacker-Möglichkeiten bei einem Life Hack in aufgesetzter Demo-Umgebung

Andreas Kunz, Connecting Media

 

Podiumsdiskussion, Q & A mit dem Publikum

Moderation: Markus Meyer
Anna von Bremen, Wirtschaftskanzlei Raue
Andreas Kunz, Connecting Media
Constantin Wenzlik, padcon

 

 

Zum Workshop-Ticket

Workshop „Neuer Player PPA für Wind und PV“

Mittwoch, 20. November 2019, 14:00-17:30 Uhr

 

PPA (Power Purchase Agreements) sind seit vielen Monaten häufig in den Medien und auch in der Praxis ist klar: PPA sind ein spannendes und vielversprechendes Instrument beim Betrieb eines Erneuerbaren Energien Kraftwerks.
Jetzt ist es wichtig die richtigen Fragen zu stellen und den direkten Austausch mit den Experten und potentiellen PPA-Partnern zu ermöglichen.

Schaffen wir das EEG mit PPA ab? Sind PPA eine sinnvolle Ergänzung? Wer hat denn in Deutschland überhaupt schon Stromlieferverträge abgeschlossen? Welche Erfahrungen gibt es bereits? Welchen Impact werden PPA auf Deutschland haben? Wie sehen die Rahmenbedingungen für erfolgreiche PPA aus? Von wem kann ich lernen und mit wem das nächste Projekt starten?

Am 20. November 2019, am Vortrag des Forums Neue Energiewelt in Berlin, werden in einem lebhaften Workshop die ersten Erfahrungen bei der Umsetzung von PPA für Wind und PV-Anlagen ausgetauscht.

 

Moderation: Margarete von Oppen

 

Anforderungen an die Vertragsgestaltung in der Praxis
Margarete von Oppen, Arnecke Siebeth Dabelstein Rechtsanwälte


Der Fair-Value des Klimapaket-PPAs
Carlos Pérez-Linkenheil, Energy Brainpool


Weiterbetrieb von Windanlagen nach dem EEG – Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz
Marcel Keiffenheim, Greenpeace Energy

PPAs International – the Good, the Bad and the Ugly
Björn Broda, Juwi

 

Podiumsdiskussion, Q & A mit dem Publikum

 

 

Zum Workshop-Ticket