DEUTSCHLANDS LEITKONFERENZ
FÜR DIE INNOVATIVE ENERGIEWIRTSCHAFT

Mittlerweile ist bei jedem – auch in der Bevölkerung – angekommen, dass die Energiewende nicht nur bedeutet, einfach nur möglichst viel an Erneuerbare-Energien-Anlagen in kurzer Zeit zu zubauen. Die Strom märkte müssen um- und das Netz ausgebaut werden. Dann kommt noch die Elektromobilität auf die Netze zu. Insofern bekommen wir nicht nur auf der Erzeugungsseite, sondern auch auf der Lastseite wesentliche strukturelle Veränderungen. Nicht zuletzt sind langfristig auch noch hohe Speicherkapazitäten in die Stromnetze zu integrieren. Hoffentlich mit den richtigen Eigenschaften und Geschäftsmodellen an den richtigen Standorten.

Das ist aber nur die makroskopische Sichtweise. Im Detail müssen wir im Bereich der Stromnetze zahlreiche Frage - stellungen klären: Wie wollen wir die Bereitstellung und den Abruf von Blindleistung sicherstellen und managen? Woher kommt in Zukunft die Momentanreserve, wie wollen wir übermorgen den Versorgungswiederaufbau nach einem Stromausfall organisieren? Und gibt es nun ein Problem mit der Kurzschlussleistung oder nicht? Welche Flexibilitäten können neben dem Erzeugungsausgleich für die Netzstabilität genutzt werden und wie können wir diese anreizen?

Ideen bis hin zu konkreten Vorschlägen für die Lösung der sich abzeichnenden Herausforderungen und neue Konzepte zur Wahrung der Systemsicherheit gibt es einige. Strittig bleibt, welche tatsächlich zielführend im Sinne einer ausreichenden und gleichzeitig kostengünstigen Netzsicherheit sind. Dazu soll unser Kongress helfen, die Fragestellungen und mögliche Antworten darauf zu sammeln, zu beleuchten und zu strukturieren, um am Ende eine bessere Diskussions- und Entscheidungsgrundlage zu erhalten.

 

Deutschlands Leitkonferenz für die innovative Energiewirtschaft am 22. + 23. November 2018

Auch im Jahr 2018 können Sie wieder Großes erwarten. Ist Deutschland bei der Sektorenkopplung weitergekommen? Wie sieht's im Bereich e-mobility und Ladeinfrastruktur aus? Gibt es mittlerweile einen echten Stromhandel über die Blockchain? Das Forum Neue Energiewelt bietet eine einzigartige Möglichkeit, sich mit allen Playern der Energiebranche zu vernetzen.

Das war das Forum 2017

Das sagen unsere Teilnehmer

"Ich fand das Forum Neue Energiewelt prima, es hat Spaß gemacht. Tolle, spannende Formate, interessante Menschen und viele neue Erkenntnisse. Ich freu mich auf das nächste Jahr."
Martin Schumacher, ABB Group

"Das Forum bietet eine ideale Plattform zum Austausch über die Themen der Zukunft insbesondere über Technologiethemen. Denn wir sprechen von der Digitalisierung, von der Dezentralisierung durch die Energiewende und da ist es klasse mit allen zusammen zu kommen und diese Herausforderungen anzugehen."
Sven Wagenknecht, BTC-Echo

"Das Forum Neue Energiewelt ist für mich eine herausragende Möglichkeit unsere Aktivitäten einem großen Fachpublikum zu präsentieren und unzählige interessante Kontakte zu knüpfen. Auch die Vortragsformate finde ich klasse – man wusste genau mit wem man sich später austauschen muss. Rundum tiptop!"
Stefan Drexlmeier, Energiewende Oberland

"Für IBC Solar ist das Besondere am Forum Neue Energiewelt, dass man einerseits die frischesten Themen auf der Höhe der Zeit mitbekommt und auf der anderen Seite das fantastische Netzwerken. Es sind einfach alle wichtigen Leute hier, die man treffen muss."
Jörg Ebel, IBC Solar

„Das Forum Neue Energiewelt hat einfach ein gutes Programm, alle relevanten Themen der Energiewelt sind dabei:  Netzumbau, Speicher, Digitalisierung, Sektorenkopplung... Das Spektrum der Referentinnen und Referenten ist ebenfalls sehr divers. Das ist in der Energiewelt etwas besonderes.“
Kathrin Goldammer, Reiner Lemoine Institut

"Auf dem Forum Neue Energiewelt treffe ich die Leute, die kreativ und konstruktiv nach vorne denken und diskutieren, wie wir die Energiewende in Deutschland sinnvoll umsetzen können."
Juliane Schulze, Vattenfall Europe Innovation