Rückblicke Forum Neue Energiewelt

Das 23. Forum Neue Energiewelt fand 2022 zum dritten Mal im Festsaal Kreuzberg statt. Mit der Wahl der Location hat das Forum bei der Verbindung von Fachkonferenz und Berliner Kultur- und Nachtleben neue Maßstäbe gesetzt.
 

„Mit 450 Angemeldeten können wir in diesem Jahr eine schöne Steigerung im Vergleich zum letzten und vorletzten Jahr verzeichnen“, so Bernd Porzelius, Geschäftsführer des Veranstalters Conexio-PSE GmbH.
 

Mit unterschiedlichen Vertretern aus der Politik (Bundestagsabgeordnete von SPD, Grünen und CDU sowie der stellvertretende Generaldirektor der Europäischen Kommission), Wissenschaft und der Energiebranche findet eine breite Fachdiskussion statt. Darüber hinaus sind in diesem Jahr auch besonders viele Stadtwerke und EVUs vor Ort, was zeigt: Die Erfahrung im schnellen Ausbau von Projektierern etc. sind heiß begehrt. Das merkt man auch in den Netzwerk-Gesprächen, berichtet Porzelius. „Es geht wirklich nach dem Motto: Jede Kilowattstunde zählt, je schneller, desto besser.“
 

Die Branche wisse um die Herausforderungen und brenne darauf, sie gemeinsam anzugehen – sichtbar auch an der Zusammenstellung der Programmsessions auf der Bühne: Wissenschaft mit Industrie, praktische Umsetzung der E-Mobilität und der Energiewirtschaft, technische Innovationen und neueste Entwicklungen der PV-Branche selbst.
 

Von politischem Hintergrundgespräch zum Tischtennis-Turnier, von Fachgesprächen im spätsommerlich blühenden Biergarten zum vegetarischem Buffet bis hin zur Akquise an den zahlreichen Ausstellungsständen: Das Forum Neue Energiewelt zeigt sich so facettenreich, hungrig auf Innovation und überraschend wie die Energiebranche selbst.