Grüne PPA - Chancen und Herausforderungen für Industrie und Energiebranche

Immer mehr Unternehmen aus Industrie und Gewerbe suchen nach langfristigen Möglichkeiten, sich gegen steigende Strompreise abzusichern. Gleichzeitig wollen auch die gesetzten Nachhaltigkeitsziele der Wirtschaft erreicht werden. Gleichzeitig sinken die Stromgestehungskosten von Solar- und Windparks. Damit rücken grüne PPA als weitere Säule einer erfolgreichen Energiewende weiter in den Fokus.

 

Die Potentiale grüner PPAs sind unbestritten, die Herausforderungen jedoch vielfältig: hoher Informationenbedarf in Industrie und Gewerbe, Risikoverteilung zwischen Anbietern und Abnehmern, immer größerer Flächenbedarf für die Projekte, Abwägen zwischen PPA und EEG-Vergütung – um Hürden und Stolpersteine mit entsprechenden Lösungsansätzen geht es bei der Tagung „Grüne PPA - Chancen und Herausforderungen für Industrie und Energiebranche“ am 12. Mai 2022 in München.

 

Neben konkreten Lösungsansätzen stellen die Expert*innen PPA-Projekte und Rahmenbedingungen vor und sprechen über Potentiale und Treiber wie Wasserstoff, klimaneutrale Unternehmen und politische Rahmenbedingungen.

Programm - Grüne PPA - Chancen und Herausforderungen für Industrie und Energiebranche

(Stand 12. Januar 2022)

 

Donnerstag, 12.05.2022, 8.00-14.30 Uhr, im Konferenzzentrum der Messe München


08.30 Check-in und Netzwerken bei Snacks und Kaffee

 

08:30 Grüne PPA für die Industrie

Unternehmen wollen sich gegen steigende Strompreise absichern und die gesetzten Nachhaltigkeitsziele erreichen. Gleichzeitig sinken die Stromgestehungskosten von Solar- und Windparks stetig und die Erfahrungen mit PPA als weitere Säule einer erfolgreichen Energiewende wachsen.
Wie steht es um die Potentiale von grünen PPA in den nächsten Jahren? Wie finden Industriekunden und PPA-Anbieter zusammen? Wo liegen die Hürden und wie sehen Lösungen dafür aus?

 

10:00 Kaffeepause und Netzwerken

 

10:30 PPA für die Energiewende: Grüne PPA-Projekte

Oftmals bleiben Nachfragen nach PPA chancenlos, weil die Finanzierung der Anlagen durch eine EEG-Förderung sichergestellt werden. Welchen Treibern und Herausforderungen stehen grüne PPA gegenüber? Welche Rolle spielt grüner Wasserstoff? Wie lassen sich grüne PPA als dritte Säule der Energiewende fest etablieren? Was sind die Erfolgsfaktoren der PPA-Projekte und was lässt sich von ihnen lernen?

 

12:15 Mittagspause und Austausch mit den Expert*innen

 

13:00 Luft nach oben: Lösungsansätze für die Herausforderungen rund um PPA

Der Informationsbedarf rund um die Herausforderungen bei grünen PPA bleibt hoch. In dieser Session wollen wir klären, wie sich Risiken minimieren lassen und welche Stolpersteine zu beachten sind.

 

14:30 Ende der Tagung und Möglichkeit zum Besuch der Messe The smarter E

Wann und wo findet die PPA-Tagung statt?

Wie kann ich mich anmelden?

Worum geht es ?

Wen werde ich treffen?

am 12. Mai 2022

 

im Kongresszentrum der Messe München

Der Ticketshop wird in Kürze freigeschaltet.

Treiber, Herausforderungen, Lösungsansätze

 

Anbieter und Abnehmer matchen

 

Marktrisiken, Vertragsrisiken, Finanzierung

 

Fragezeichen: Politik, Wasserstoff, EEG

Expert*innen aus den innovativen Unternehmen der neuen Energiewelt

 

Nachhaltigkeitsbeauftragte in Industrie und Gewerbe

 

Projektentwickler*innen, Banken, Versicherer, Stromeinkäufer*innen

 

Berater*innen, Consultants

Das waren unsere Referent*innen der letzten PPA-Tagung

"Nach dem tollen Netzwerktreffen im September geht es beim Online-Forum im November um den fachlichen Austausch. Die Branche entwickelt sich ja auch mit Corona weiter. Wie ist denn der Stand der Technologien und Projekte? Was gibt es Neues? Wie kommt die Energiewende voran? Was sind die Hausaufgaben bis zum PV-Symposium und zum Forum Neue Energiewelt in 2021?"

Tina Barroso, Conexio GmbH, Berlin

Faire Preise sind die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung des PPA-Marktes – das gilt für Erzeuger wie Verbraucher. In diesem Vortrag erhalten Sie einen Einblick in die grundlegende Vorgehensweise bei der Ermittlung fairer PPA-Preise.

Michael Claußner, Energy Brainpool GmbH & Co KG

International haben PPAs Fahrt aufgenommen. In einigen Ländern gehört es bereits zum guten Ton, Grünstrom langfristig über PPAs zu beziehen – mit entsprechendem Vermarktungspotential gegenüber den Endkunden. Ein Blick über den Tellerrand zeigt, dass hier in Deutschland noch Nachholbedarf besteht.

Thomas Hillig, THEnergy Consulting

Es wird ein spannendes PPA-Jahr 2020 mit drei sehr unterschiedlichen Märkten in Deutschland : Neue Solaranlagen außerhalb des EEG, Ü21-Anlagen und Offshore Wind.

Jens Hollstein, Pexapark Ltd.

Durch PPAs schaffen wir es, die Erzeugung von Erneuerbarer Energie marktorientiert auszurichten. Dies ist gut und richtig, und die UmweltBank ist bereit, die damit einhergehenden Risiken gemeinsam mit unseren Kunden zu tragen. Wir dürfen die Politik aber deshalb nicht aus ihrer ökologischen Pflicht entlassen, beispielsweise indem sie langfristig für ausreichend hohe CO2-Preise sorgt.

Thomas Rentzow, Umweltbank

PPA sind die Folge der kontinuierlichen Anreizverringerung im förderbasierten Ausbau der Solarenergie. Der Entwurf des EEG 2021 ist hier keine Ausnahme und zeigt – PPAs werden eine entscheidende Rolle in der fossilfreien Energieversorgung in Deutschland übernehmen.

Philipp Ruf, MaxSolar

Das sagen die Teilnehmer*innen über die PPA-Veranstaltungen

„Die Veranstaltung am 26.06.2019 war wirklich sehr gelungen und informativ, Sie haben das als Team wunderbar locker gemacht und der Hitze getrotzt.“
Alexander Schwarz, Orsted Markets GmbH
 

 

„Conexio und die Gastgeberin Maniova haben eine sehr spannende Tagung organisiert, welche interessante Vorträge und gute Netzwerksmöglichkeiten angeboten hat. Ich würde zweifellos an diesem  PPA-Anlass wieder teilnehmen, entweder als Referent oder als Gast!“
Jonathan Rezzonico, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich, EKZ
 

 

„Sehr inhaltsvoll mit viel Netzwerkeffekt. Toll auch das Organisationsteam und die Moderation, die mit viel Leidenschaft bei der Sache sind! Komme gerne wieder“
Bernd Weidmann, wind-turbine.com GmbH, global windpower marketplace